Urk, die ehemalige Insel der Zuiderzee

 

 

In der Zuiderzee gab es im östlichen Teil, dem heutigen Noordoostpolder, zwei Inseln. Die eine hieß Urk und war über 80 Hektar groß und die andere hieß Schokland. Im Jahr 1936 wurden zwei Deiche mit einer Gesamtlänge von 55 Km vom Festland zur Insel Urk gebaut. Der eine von Lemmer aus, der andere begann bei Volenhove. Im Dezember 1940 waren die Arbeiten abgeschlossen und es konnten Pumpen installiert werden, die die eingedeichte Fläche trockenlegten. 1941 fiel der Noordoostpolder trocken, Urk und Schokland gehörten nun zum Festland.

 


Die Fahrt von Volenhove nach Urk beginnt mit der Voorstersluis, die auf den Noordoostpolder runterschleust. Der erste Teil des Polders ist bewaldet mit dem Voorster Bos.
In Urk wird man dann wieder auf das Niveau vom Ijsselmeer raufgeschleust und kommt in den Fischerei- und Yachthafen von Urk.